This blog post is unavailable in your language

Dieser Blogpost ist in deiner Sprache nicht verfügbar

Texas Holdem Poker online spielen – kostenlos und mit echten Menschen

Du spielst gerne Texas Holdem Poker online, hast aber oft das Gefühl gegen Bots zu spielen? Und selbst wenn du einen Platz an einem Tisch ergatterst, an dem ein paar dir bekannte Spieler sitzen, findest du den Rake, den die Seite verlangt, zu hoch? Wir kennen das Problem und haben deshalb unmasked.poker für dich entwickelt. Seit 2022 kannst du hier in verbessertem Design auf sehr einfache Art und Weise komplett ohne Rake nicht nur das beliebteste Poker-Kartenspiel Texas Holdem sondern auch viele andere Varianten spielen – free.

Aber das Beste kommt erst noch. Durch den integrierten Videochat am Tisch kannst du nicht nur sicherstellen, dass dir wirklich echte Menschen gegenüber sitzen, sondern auch fundamentale Elemente des Live Pokerspiels online erleben. Die Rede ist von Tells und Reads. Erkenne an den Emotionen deiner Gegner deren Handstärke, während du selber dein bestes Pokerface zeigst.

Eine tolle Möglichkeit, mit Freunden an privaten Tischen ohne großen Aufwand einen schönen Abend zu verbringen, selbst wenn tausende von Kilometern zwischen euch liegen. Oder an öffentlichen Tischen neue Leute kennen zu lernen, welche die gleiche Leidenschaft teilen.

Und das Beste: Es ist unglaublich einfach, loszulegen. Einfach einen Tisch erstellen, den Einladungslink (völlig ohne Anmeldung oder Login) an Freunde versenden und, sobald diese der Einladung gefolgt sind, direkt loslegen: Chips setzen, callen, folden, checken... 

So einfach war es noch nie, Texas Holdem Poker online zu spielen. Probier’s aus. Absolut echt und garantiert for free.

 

Inhaltsverzeichnis:

  • Einfach online lospokern ohne Registrierung, Downloads oder Kosten
  • Table nach Deinen Wünschen einrichten – bei unmasked.poker sind viele Einstellungen möglich
  • Im Gegensatz zu Governor of Poker und Zynga kann man hier neben Texas Holdem Poker auch Varianten kostenlos online spielen
  • Du bist kein Poker-Profi? Es ist nie zu spät, deine Poker - Kenntnisse zu erweitern
  • Texas Holdem Poker kurz erklärt
  • Wie im echten Casino, obwohl unmasked.poker gar keins ist
  • Wie wir auf diese Idee gekommen sind…

 

Einfach online lospokern ohne Registrierung, Downloads oder Kosten

Wie bereits erwähnt, ist nichts leichter, als einen Table bei unmasked.poker zu eröffnen, denn ihr müsst euch nicht anmelden, man muss nichts herunterladen und die Basisversion ist und bleibt kostenlos. Einfach nur auf die Website unmasked.poker gehen, Table anklicken und Link an Freunde versenden. Man muss tatsächlich nichts herunterladen. Sobald die Freunde, an die man den Link versendet hat, diesen Link anklicken, sitzen sie auch schon am virtuellen Videochat-Table. Das alles ist anonym und kostenlos in der Basisversion. Komm weg vom einsamen Kartenspiel - Solitaire – lerne die bunte und spannende Welt des Poker kennen, bei unmasked.poker mega easy.

Table nach Deinen Wünschen einrichten –bei unmasked.poker sind viele Einstellungen möglich

Was die Poker-Spiele bei unmasked.poker auch so interessant macht, ist die Vielzahl an Einstellungen, die man an seinem Table vornehmen kann. Angefangen von der Chipsmenge über den Look des Pokerraums bis hin zu den verschiedensten Spiel-Varianten. Probier’s einfach mal aus und richte für dich und deine Freunde einen Table ein. Mehr Infos dazu findest du unter https://about.unmasked.poker/post/the-tables-have-turned-a-new-design-for-your-home-game. 

Im Gegensatz zu Governor of Poker und Zynga kann man hier neben Texas Holdem Poker auch Varianten kostenlos online spielen

Eines ist schon mal klar: Zweifellos ist Texas Holdem Poker die weltweit beliebteste Variante für Poker-Spiele. Das ist sicherlich auch der Grund warum Apps wie Governor of Poker und Zynga ausschließlich diese Variante anbieten. Dabei gibt es sehr viele Poker-Spiel-Varianten, die sehr viel Spaß machen und die du bei uns kostenlos im Multiplayer-Video-Game ausprobieren kannst. 

Aber keine Angst, die meisten Varianten sind ähnlich wie Holdem schnell erklärt und was das Regelwerk angeht auch einfach zu verstehen. Trotzdem bieten Varianten wie Omaha, Fold’Em, Stud oder Badugi eine schöne Abwechslung zum klassischen Spiel. Man kann sich die Pokervarianten ungefähr so vorstellen, wie die Varianten Tripeaks oder Spidersolitaire, des bekannten Kartenspiels. Die Grundstruktur des Spiels bleibt bestehen.

Keine Frage, Poker zu spielen macht mit echten Gegnern am meisten Spaß. Damit du aber einen Überblick über unmaksed.poker bekommst und neue Spielarten auch mal testen kannst, selbst wenn gerade kein Gegner Zeit hat, mitzuspielen, haben wir die Möglichkeit eingebaut gegen Bots zu spielen. Die Bots spielen zwar nicht besonders gut, zum Lernen der Poker-Regeln stellen diese aber eine gute Möglichkeit dar, auch alleine ein paar Hände zu spielen.

Du willst aber lieber neue Leute kennenlernen, statt wieder alleine Karten zu spielen? Kein Problem. Bei unmasked.poker kannst du auch an public games teilnehmen. Entweder indem du selbst einen Tisch erstellst, bei dem auch Fremde einfach dazu kommen dürfen, oder indem du dich an einen bereits laufenden öffentlichen Tisch setzt. Beende die einsamen Spider-Solitaire Zeiten und komm endlich raus aus der Isolation. Mach Fremde zu Freunden. Es funktioniert. Versprochen!

 

Du bist kein Poker-Profi? Es ist nie zu spät, deine Poker-Kenntnisse zu erweitern 

Beim Poker gibt es insgesamt 52 Karten in den vier Farben Herz, Karo, Pik und Kreuz. Von jeder Farbe gibt es 13 Karten von 2 bis zum Ass. Der fortgeschrittene Poker-Spieler weiß aber, dass es auch Varianten gibt, bei denen nur ein Teil des Karten Decks zum Einsatz kommt. Z. B. bei der Variante, die sich Sixplus nennt. Hier werden nur die Karten von 6 bis Ass verwendet. Aber der Reihe nach…

Je nach Pokervariante werden bei fast allen Spielarten zunächst Pokerchips an die Teilnehmer verteilt. Im Casino müssen diese mit echtem Geld gekauft werden, bei unmasked.poker wird ausschließlich um Spielgeld gepokert.

Danach werden jedem Spieler Karten ausgeteilt, die sogenannten Handkarten. Im nächsten Schritt, der Bietephase kann jeder entscheiden, ob er an der Spielrunde teilnehmen möchte, indem er durch den Einsatz von Chips auf seine Karten wettet. Dabei muss jeder mindestens den Einsatz des bisher Höchstbietenden setzen oder mehr, maximal seine restlichen verbleibenden Spielchips. Erst wenn jeder Spieler die gleiche Menge an Chips geboten hat geht das Spiel in die nächste Phase. Will ein Spieler nicht mitbieten, kann er aussteigen. Seinen bisherigen Einsatz bekommt er aber nicht zurück. Es werden nun weitere Karten ausgeteilt und die nächste Bieterunde startet. Die Spielrunde, auch Hand genannt, endet entweder, wenn alle bis auf einen Spieler aussteigen oder wenn die letzte Spielphase, der sogenannte Showdown, erreicht wird. Dabei zeigen die Spieler der Reihe nach ihre Handkarten, ausgehend vom letzten Aggressor (der Spieler der zuletzt erhöht hat). Der Spieler mit den besten Karten gewinnt nun alles, was bis dahin gesetzt wurde, sofern er selbst genug Spielchips hatte, um bei jeder Bieterunde den vollen Einsatz mitzubieten. Anderenfalls gibt es einen Splittpott.

Der sogenannte Dealerbutton wandert nach jeder Spielrunde im Uhrzeigersinn zum nächsten Spieler und legt fest, wer als erster an der Reihe ist, nämlich immer der Spieler nach dem Spieler mit dem Button.

Diese abstrakte Beschreibung trifft auf die meisten Spielvarianten zu. Was sich unterscheidet, sind hauptsächlich die Wertung der Hände, die Anzahl der ausgegebenen Karten und die Art der Pflichteinsätze vor der ersten Runde (Blinds/Antes).

Einfacher zu verstehen wird das Ganze anhand einer konkreten Spielvariante. Deshalb gehen wir im Weiteren kurz auf die gängigste ein.

 

Texas Holdem Poker kurz erklärt

Beim Texas Holdem Poker werden zuallererst von den beiden Spielern nach dem Dealerbutton die Blinds gepostet. Das sind verpflichtend zu erbringende Mindesteinsätze, die je nach Spielweise entweder über den kompletten Spielverlauf gleichbleiben, z. B. bei Ring Games, oder, wie üblicherweise bei Turnieren, über den Spielverlauf (häufig nach festen Zeitintervallen) steigen. Der erste Spieler entrichtet dabei den Small Blind, der zweite den Big Blind, der üblicherweise den doppelten Betrag des Small Blinds ausmacht.

Jetzt bekommt jeder zwei Karten verdeckt ausgeteilt, die Holecards oder auch Handkarten genannt werden. Anschließend erfolgt die erste Bieterunde, wie oben bereits beschrieben. In dieser Phase werden die beiden Holecards vom Spieler bewertet. Jetzt muss sich der Spieler entscheiden, ob er aussteigt oder mitbietet.

Wenn nach Ende der ersten Bieterunde noch mindestens 2 Spieler in der Hand sind, also nicht gefoldet sondern die selbe Menge an Chips in den Pot investiert haben, wird der “Flop” ausgeteilt: Drei Karten, sogenannte Community-Karten oder auch das “Board”, das zum Ende der Hand aus maximal fünf Karten besteht, werden offen auf den Tisch gelegt. Ein wichtiger Moment in jeder Hand von Texas Holdem, gerade wenn man seine Gegner und die Emotionen in ihren Gesichtern sehen kann: Mit einem Schlag kann jeder Spieler mit recht großer Sicherheit abschätzen, wie wahrscheinlich es ist, dass er bei einem möglichen Showdown eine sogenannte “Made Hand”, also ein gutes Paar oder besser, halten wird. Deswegen werden Spieler bei Texas Holdem gerade in diesem Moment, in dem ihnen der Flop offenbart wird, besonders genau von den “Sharks” am Tisch unter die Lupe genommen.

Es folgt die zweite Bieterunde. Beginnend vom ersten, noch in die Hand involvierten Spieler links vom „Button” hat jeder Spieler die Möglichkeit Spielchips zu setzen, ein vorheriges Gebot zu erhöhen oder zu callen, zu folden oder zu checken. Wenn niemand ein Gebot macht, also „durchgecheckt” wurde, oder das höchste Gebot von mindestens einem Spieler gecallt wurde, wird die „Turn”-Karte auf den Tisch gelegt: die vierte Community-Karte, die den Spielern zur Verfügung steht, um ihre Hand zu bilden. Nach der hierauf folgenden dritten Bieterunde wird der „River” gedealt und hierauf die vierte und letzte Bieterunde vollzogen. Sollten nach dieser immer noch zwei oder mehr Spieler nicht gefoldet haben, kommt es zum Showdown: Die Karten der Spieler werden umgedreht und der Pot geht an den (oder im Falle eines „Splitpots” die) Spieler mit der besten Hand.

 

Hier geht es zu wie in einem echten Casino, obwohl unmasked.poker gar keins ist

Wer Texas Holdem schon einmal online und im Casino gespielt hat, wird festgestellt haben, dass beide Arten zu Pokern auf ihre Weise Spaß machen. unmasked.poker vereint die besten Dinge aus beiden Welten: Man kann, ganz bequem vom eigenen Sofa aus, reale Spieler zu verschiedenen Poker-Games herausfordern, ohne das Haus zu verlassen. Wenn der Gegner mein Gebot erhöht, kann ich ihm direkt Fragen stellen und Informationen sammeln wie im echten Casino. Vielleicht verstrickt er sich in Antworten, wie er das gerne tut, wenn er blufft, oder er erstarrt aus Angst etwas Falsches zu sagen zur Salzsäule. All dies sind Informationen, die mir helfen können, meine Entscheidung zu treffen. Keine Antwort ist dann eben auch eine Antwort. 

Ganz wie beim Live-Poker habe ich auch hier die Wahl gegen mir bekannte Spieler anzutreten, oder neue Leute kennenzulernen. Direkt auf der unmasked.poker-Homepage findet man auch öffentliche Spiele(sogenannte „public Games”), die jeder Besucher völlig kostenlos erstellen oder ihnen beitreten kann. Ob man hier auf der Suche nach würdigen Gegnern oder einfach einer guten Unterhaltung ist, ein Besuch lohnt sich. Wer mit seinen Freunden lieber unter sich bleibt, kann hier natürlich auch einen privaten Tisch eröffnen. In dieser Version, die auch weiterhin allen „for free” zur Verfügung stehen soll, können also private und öffentliche Einzeltische zu spannenden Ring-Games oder Sit&Go-Turnieren erstellt werden. 

Im Moment sind auch die unmasked.poker-Clubs noch kostenlos: Jeder Besucher kann einen Club erstellen, neue Mitglieder einladen, Rollen im Club verteilen und natürlich ganz bequem zu spannenden Ring-Games oder sogar Multi-Table-Turnieren einladen. In Zukunft soll dies eine zahlungspflichtige Premium-Version von unmasked.poker darstellen, im Moment ist allerdings noch nicht abzusehen, wann das Erstellen von Clubs eine Gebühr kosten wird. Wer schon immer lieber Multiplayer Games gezockt hat, als zum Beispiel das auch sehr spannende Solitaire Kartenspiel, der wird sich freuen wie lebendig ein unmasked.poker-Club wird, sobald ein paar Mitglieder am Start sind: Text und Videochat sind auch in Club- und den Turnier-Lobbys da, um alle Menschen zusammenzubringen und ihre Absprache zu vereinfachen. Auch ein Club-internes Liga-System wird bald umgesetzt, bei dem Club-Mitglieder durch Teilnahme an Turnieren Punkte sammeln und so im Poker-Ranking aufsteigen können.

Kartenspiele wie Solitaire und Poker erfreuen sich schon seit ihrer Erfindung enormer Beliebtheit, sowohl in Casinos und Kneipen als auch etwas später bis ins heutige Jahr 2022 online. Die Regeln sind oft in wenigen Minuten gelernt, aber es zu meistern kann faszinierenderweise durchaus ein ganzes Leben in Anspruch nehmen. Online Games wie Tripeaks oder Spider Solitaire bieten seit Jahrzehnten Spaß und so ist auch Poker in allen denkbaren Varianten spielbar: vom Grinden gegen hunderte Menschen an zahlreichen Tischen gleichzeitig, zur gesprächigen oder konzentrierten Runde auf unmasked.poker bis hin zum Spielen von ein paar schnellen Händen gegen eine Armee anonymisierter Menschen und Bots bei „Governor of Poker” vor dem Ins-Bett-Gehen: Menschen suchen den Spaß, den dieses spannende Strategiespiel bieten kann. Viele erfahrene Spieler haben den „Live Charakter” der Games auf unmasked.poker schon gelobt und, gerade in den Zeiten der Pandemie, haben viele auf die Eröffnung eines solchen Poker Raums gewartet. 

Wie wir auf diese Idee gekommen sind…

Viele unserer Mitarbeiter waren seit Jahren begeisterte Poker Spieler, denen weniger der monetäre, als vielmehr der soziale Aspekt, der sportliche Wettkampf aber auch die abendfüllende, gesprächige Runde wichtig war. Plötzlich waren wir gezwungen eine Partie nach der anderen abzusagen, weil die Kontaktbeschränkungen kein Treffen für Spiele auf Terrasse oder dem Poker-Dachboden mehr zuließen. Nach dem Versuch mit klassischem online Poker, also maskiert durch Avatar und Spielernamen und dem umständlichen, personalisiertem Beitritt zu solchen Plattformen, enttäuscht, kam die Idee auf, doch selbst eine Lösung umzusetzen. Not macht erfinderisch und so blickten wir schon kurz darauf in unsere, den eigenen, virtuellen unmasked.poker-Pokertisch umringenden, erleichterten Gesichter. Poker hielt wieder Einzug und sowohl Spider Solitaire als auch Governor of Poker konnten wieder deinstalliert werden.

Texas Holdem Poker online spielen – kostenlos und mit echten Menschen

Du spielst gerne Texas Holdem Poker online, hast aber oft das Gefühl gegen Bots zu spielen? Und selbst wenn du einen Platz an einem Tisch ergatterst, an dem ein paar dir bekannte Spieler sitzen, findest du den Rake, den die Seite verlangt, zu hoch? Wir kennen das Problem und haben deshalb unmasked.poker für dich entwickelt. Seit 2022 kannst du hier in verbessertem Design auf sehr einfache Art und Weise komplett ohne Rake nicht nur das beliebteste Poker-Kartenspiel Texas Holdem sondern auch viele andere Varianten spielen – free.

Aber das Beste kommt erst noch. Durch den integrierten Videochat am Tisch kannst du nicht nur sicherstellen, dass dir wirklich echte Menschen gegenüber sitzen, sondern auch fundamentale Elemente des Live Pokerspiels online erleben. Die Rede ist von Tells und Reads. Erkenne an den Emotionen deiner Gegner deren Handstärke, während du selber dein bestes Pokerface zeigst.

Eine tolle Möglichkeit, mit Freunden an privaten Tischen ohne großen Aufwand einen schönen Abend zu verbringen, selbst wenn tausende von Kilometern zwischen euch liegen. Oder an öffentlichen Tischen neue Leute kennen zu lernen, welche die gleiche Leidenschaft teilen.

Und das Beste: Es ist unglaublich einfach, loszulegen. Einfach einen Tisch erstellen, den Einladungslink (völlig ohne Anmeldung oder Login) an Freunde versenden und, sobald diese der Einladung gefolgt sind, direkt loslegen: Chips setzen, callen, folden, checken... 

So einfach war es noch nie, Texas Holdem Poker online zu spielen. Probier’s aus. Absolut echt und garantiert for free.

 

Inhaltsverzeichnis:

  • Einfach online lospokern ohne Registrierung, Downloads oder Kosten
  • Table nach Deinen Wünschen einrichten – bei unmasked.poker sind viele Einstellungen möglich
  • Im Gegensatz zu Governor of Poker und Zynga kann man hier neben Texas Holdem Poker auch Varianten kostenlos online spielen
  • Du bist kein Poker-Profi? Es ist nie zu spät, deine Poker - Kenntnisse zu erweitern
  • Texas Holdem Poker kurz erklärt
  • Wie im echten Casino, obwohl unmasked.poker gar keins ist
  • Wie wir auf diese Idee gekommen sind…

 

Einfach online lospokern ohne Registrierung, Downloads oder Kosten

Wie bereits erwähnt, ist nichts leichter, als einen Table bei unmasked.poker zu eröffnen, denn ihr müsst euch nicht anmelden, man muss nichts herunterladen und die Basisversion ist und bleibt kostenlos. Einfach nur auf die Website unmasked.poker gehen, Table anklicken und Link an Freunde versenden. Man muss tatsächlich nichts herunterladen. Sobald die Freunde, an die man den Link versendet hat, diesen Link anklicken, sitzen sie auch schon am virtuellen Videochat-Table. Das alles ist anonym und kostenlos in der Basisversion. Komm weg vom einsamen Kartenspiel - Solitaire – lerne die bunte und spannende Welt des Poker kennen, bei unmasked.poker mega easy.

Table nach Deinen Wünschen einrichten –bei unmasked.poker sind viele Einstellungen möglich

Was die Poker-Spiele bei unmasked.poker auch so interessant macht, ist die Vielzahl an Einstellungen, die man an seinem Table vornehmen kann. Angefangen von der Chipsmenge über den Look des Pokerraums bis hin zu den verschiedensten Spiel-Varianten. Probier’s einfach mal aus und richte für dich und deine Freunde einen Table ein. Mehr Infos dazu findest du unter https://about.unmasked.poker/post/the-tables-have-turned-a-new-design-for-your-home-game. 

Im Gegensatz zu Governor of Poker und Zynga kann man hier neben Texas Holdem Poker auch Varianten kostenlos online spielen

Eines ist schon mal klar: Zweifellos ist Texas Holdem Poker die weltweit beliebteste Variante für Poker-Spiele. Das ist sicherlich auch der Grund warum Apps wie Governor of Poker und Zynga ausschließlich diese Variante anbieten. Dabei gibt es sehr viele Poker-Spiel-Varianten, die sehr viel Spaß machen und die du bei uns kostenlos im Multiplayer-Video-Game ausprobieren kannst. 

Aber keine Angst, die meisten Varianten sind ähnlich wie Holdem schnell erklärt und was das Regelwerk angeht auch einfach zu verstehen. Trotzdem bieten Varianten wie Omaha, Fold’Em, Stud oder Badugi eine schöne Abwechslung zum klassischen Spiel. Man kann sich die Pokervarianten ungefähr so vorstellen, wie die Varianten Tripeaks oder Spidersolitaire, des bekannten Kartenspiels. Die Grundstruktur des Spiels bleibt bestehen.

Keine Frage, Poker zu spielen macht mit echten Gegnern am meisten Spaß. Damit du aber einen Überblick über unmaksed.poker bekommst und neue Spielarten auch mal testen kannst, selbst wenn gerade kein Gegner Zeit hat, mitzuspielen, haben wir die Möglichkeit eingebaut gegen Bots zu spielen. Die Bots spielen zwar nicht besonders gut, zum Lernen der Poker-Regeln stellen diese aber eine gute Möglichkeit dar, auch alleine ein paar Hände zu spielen.

Du willst aber lieber neue Leute kennenlernen, statt wieder alleine Karten zu spielen? Kein Problem. Bei unmasked.poker kannst du auch an public games teilnehmen. Entweder indem du selbst einen Tisch erstellst, bei dem auch Fremde einfach dazu kommen dürfen, oder indem du dich an einen bereits laufenden öffentlichen Tisch setzt. Beende die einsamen Spider-Solitaire Zeiten und komm endlich raus aus der Isolation. Mach Fremde zu Freunden. Es funktioniert. Versprochen!

 

Du bist kein Poker-Profi? Es ist nie zu spät, deine Poker-Kenntnisse zu erweitern 

Beim Poker gibt es insgesamt 52 Karten in den vier Farben Herz, Karo, Pik und Kreuz. Von jeder Farbe gibt es 13 Karten von 2 bis zum Ass. Der fortgeschrittene Poker-Spieler weiß aber, dass es auch Varianten gibt, bei denen nur ein Teil des Karten Decks zum Einsatz kommt. Z. B. bei der Variante, die sich Sixplus nennt. Hier werden nur die Karten von 6 bis Ass verwendet. Aber der Reihe nach…

Je nach Pokervariante werden bei fast allen Spielarten zunächst Pokerchips an die Teilnehmer verteilt. Im Casino müssen diese mit echtem Geld gekauft werden, bei unmasked.poker wird ausschließlich um Spielgeld gepokert.

Danach werden jedem Spieler Karten ausgeteilt, die sogenannten Handkarten. Im nächsten Schritt, der Bietephase kann jeder entscheiden, ob er an der Spielrunde teilnehmen möchte, indem er durch den Einsatz von Chips auf seine Karten wettet. Dabei muss jeder mindestens den Einsatz des bisher Höchstbietenden setzen oder mehr, maximal seine restlichen verbleibenden Spielchips. Erst wenn jeder Spieler die gleiche Menge an Chips geboten hat geht das Spiel in die nächste Phase. Will ein Spieler nicht mitbieten, kann er aussteigen. Seinen bisherigen Einsatz bekommt er aber nicht zurück. Es werden nun weitere Karten ausgeteilt und die nächste Bieterunde startet. Die Spielrunde, auch Hand genannt, endet entweder, wenn alle bis auf einen Spieler aussteigen oder wenn die letzte Spielphase, der sogenannte Showdown, erreicht wird. Dabei zeigen die Spieler der Reihe nach ihre Handkarten, ausgehend vom letzten Aggressor (der Spieler der zuletzt erhöht hat). Der Spieler mit den besten Karten gewinnt nun alles, was bis dahin gesetzt wurde, sofern er selbst genug Spielchips hatte, um bei jeder Bieterunde den vollen Einsatz mitzubieten. Anderenfalls gibt es einen Splittpott.

Der sogenannte Dealerbutton wandert nach jeder Spielrunde im Uhrzeigersinn zum nächsten Spieler und legt fest, wer als erster an der Reihe ist, nämlich immer der Spieler nach dem Spieler mit dem Button.

Diese abstrakte Beschreibung trifft auf die meisten Spielvarianten zu. Was sich unterscheidet, sind hauptsächlich die Wertung der Hände, die Anzahl der ausgegebenen Karten und die Art der Pflichteinsätze vor der ersten Runde (Blinds/Antes).

Einfacher zu verstehen wird das Ganze anhand einer konkreten Spielvariante. Deshalb gehen wir im Weiteren kurz auf die gängigste ein.

 

Texas Holdem Poker kurz erklärt

Beim Texas Holdem Poker werden zuallererst von den beiden Spielern nach dem Dealerbutton die Blinds gepostet. Das sind verpflichtend zu erbringende Mindesteinsätze, die je nach Spielweise entweder über den kompletten Spielverlauf gleichbleiben, z. B. bei Ring Games, oder, wie üblicherweise bei Turnieren, über den Spielverlauf (häufig nach festen Zeitintervallen) steigen. Der erste Spieler entrichtet dabei den Small Blind, der zweite den Big Blind, der üblicherweise den doppelten Betrag des Small Blinds ausmacht.

Jetzt bekommt jeder zwei Karten verdeckt ausgeteilt, die Holecards oder auch Handkarten genannt werden. Anschließend erfolgt die erste Bieterunde, wie oben bereits beschrieben. In dieser Phase werden die beiden Holecards vom Spieler bewertet. Jetzt muss sich der Spieler entscheiden, ob er aussteigt oder mitbietet.

Wenn nach Ende der ersten Bieterunde noch mindestens 2 Spieler in der Hand sind, also nicht gefoldet sondern die selbe Menge an Chips in den Pot investiert haben, wird der “Flop” ausgeteilt: Drei Karten, sogenannte Community-Karten oder auch das “Board”, das zum Ende der Hand aus maximal fünf Karten besteht, werden offen auf den Tisch gelegt. Ein wichtiger Moment in jeder Hand von Texas Holdem, gerade wenn man seine Gegner und die Emotionen in ihren Gesichtern sehen kann: Mit einem Schlag kann jeder Spieler mit recht großer Sicherheit abschätzen, wie wahrscheinlich es ist, dass er bei einem möglichen Showdown eine sogenannte “Made Hand”, also ein gutes Paar oder besser, halten wird. Deswegen werden Spieler bei Texas Holdem gerade in diesem Moment, in dem ihnen der Flop offenbart wird, besonders genau von den “Sharks” am Tisch unter die Lupe genommen.

Es folgt die zweite Bieterunde. Beginnend vom ersten, noch in die Hand involvierten Spieler links vom „Button” hat jeder Spieler die Möglichkeit Spielchips zu setzen, ein vorheriges Gebot zu erhöhen oder zu callen, zu folden oder zu checken. Wenn niemand ein Gebot macht, also „durchgecheckt” wurde, oder das höchste Gebot von mindestens einem Spieler gecallt wurde, wird die „Turn”-Karte auf den Tisch gelegt: die vierte Community-Karte, die den Spielern zur Verfügung steht, um ihre Hand zu bilden. Nach der hierauf folgenden dritten Bieterunde wird der „River” gedealt und hierauf die vierte und letzte Bieterunde vollzogen. Sollten nach dieser immer noch zwei oder mehr Spieler nicht gefoldet haben, kommt es zum Showdown: Die Karten der Spieler werden umgedreht und der Pot geht an den (oder im Falle eines „Splitpots” die) Spieler mit der besten Hand.

 

Hier geht es zu wie in einem echten Casino, obwohl unmasked.poker gar keins ist

Wer Texas Holdem schon einmal online und im Casino gespielt hat, wird festgestellt haben, dass beide Arten zu Pokern auf ihre Weise Spaß machen. unmasked.poker vereint die besten Dinge aus beiden Welten: Man kann, ganz bequem vom eigenen Sofa aus, reale Spieler zu verschiedenen Poker-Games herausfordern, ohne das Haus zu verlassen. Wenn der Gegner mein Gebot erhöht, kann ich ihm direkt Fragen stellen und Informationen sammeln wie im echten Casino. Vielleicht verstrickt er sich in Antworten, wie er das gerne tut, wenn er blufft, oder er erstarrt aus Angst etwas Falsches zu sagen zur Salzsäule. All dies sind Informationen, die mir helfen können, meine Entscheidung zu treffen. Keine Antwort ist dann eben auch eine Antwort. 

Ganz wie beim Live-Poker habe ich auch hier die Wahl gegen mir bekannte Spieler anzutreten, oder neue Leute kennenzulernen. Direkt auf der unmasked.poker-Homepage findet man auch öffentliche Spiele(sogenannte „public Games”), die jeder Besucher völlig kostenlos erstellen oder ihnen beitreten kann. Ob man hier auf der Suche nach würdigen Gegnern oder einfach einer guten Unterhaltung ist, ein Besuch lohnt sich. Wer mit seinen Freunden lieber unter sich bleibt, kann hier natürlich auch einen privaten Tisch eröffnen. In dieser Version, die auch weiterhin allen „for free” zur Verfügung stehen soll, können also private und öffentliche Einzeltische zu spannenden Ring-Games oder Sit&Go-Turnieren erstellt werden. 

Im Moment sind auch die unmasked.poker-Clubs noch kostenlos: Jeder Besucher kann einen Club erstellen, neue Mitglieder einladen, Rollen im Club verteilen und natürlich ganz bequem zu spannenden Ring-Games oder sogar Multi-Table-Turnieren einladen. In Zukunft soll dies eine zahlungspflichtige Premium-Version von unmasked.poker darstellen, im Moment ist allerdings noch nicht abzusehen, wann das Erstellen von Clubs eine Gebühr kosten wird. Wer schon immer lieber Multiplayer Games gezockt hat, als zum Beispiel das auch sehr spannende Solitaire Kartenspiel, der wird sich freuen wie lebendig ein unmasked.poker-Club wird, sobald ein paar Mitglieder am Start sind: Text und Videochat sind auch in Club- und den Turnier-Lobbys da, um alle Menschen zusammenzubringen und ihre Absprache zu vereinfachen. Auch ein Club-internes Liga-System wird bald umgesetzt, bei dem Club-Mitglieder durch Teilnahme an Turnieren Punkte sammeln und so im Poker-Ranking aufsteigen können.

Kartenspiele wie Solitaire und Poker erfreuen sich schon seit ihrer Erfindung enormer Beliebtheit, sowohl in Casinos und Kneipen als auch etwas später bis ins heutige Jahr 2022 online. Die Regeln sind oft in wenigen Minuten gelernt, aber es zu meistern kann faszinierenderweise durchaus ein ganzes Leben in Anspruch nehmen. Online Games wie Tripeaks oder Spider Solitaire bieten seit Jahrzehnten Spaß und so ist auch Poker in allen denkbaren Varianten spielbar: vom Grinden gegen hunderte Menschen an zahlreichen Tischen gleichzeitig, zur gesprächigen oder konzentrierten Runde auf unmasked.poker bis hin zum Spielen von ein paar schnellen Händen gegen eine Armee anonymisierter Menschen und Bots bei „Governor of Poker” vor dem Ins-Bett-Gehen: Menschen suchen den Spaß, den dieses spannende Strategiespiel bieten kann. Viele erfahrene Spieler haben den „Live Charakter” der Games auf unmasked.poker schon gelobt und, gerade in den Zeiten der Pandemie, haben viele auf die Eröffnung eines solchen Poker Raums gewartet. 

Wie wir auf diese Idee gekommen sind…

Viele unserer Mitarbeiter waren seit Jahren begeisterte Poker Spieler, denen weniger der monetäre, als vielmehr der soziale Aspekt, der sportliche Wettkampf aber auch die abendfüllende, gesprächige Runde wichtig war. Plötzlich waren wir gezwungen eine Partie nach der anderen abzusagen, weil die Kontaktbeschränkungen kein Treffen für Spiele auf Terrasse oder dem Poker-Dachboden mehr zuließen. Nach dem Versuch mit klassischem online Poker, also maskiert durch Avatar und Spielernamen und dem umständlichen, personalisiertem Beitritt zu solchen Plattformen, enttäuscht, kam die Idee auf, doch selbst eine Lösung umzusetzen. Not macht erfinderisch und so blickten wir schon kurz darauf in unsere, den eigenen, virtuellen unmasked.poker-Pokertisch umringenden, erleichterten Gesichter. Poker hielt wieder Einzug und sowohl Spider Solitaire als auch Governor of Poker konnten wieder deinstalliert werden.

Texas Holdem Poker online spielen – kostenlos und mit echten Menschen

Du spielst gerne Texas Holdem Poker online, hast aber oft das Gefühl gegen Bots zu spielen? Und selbst wenn du einen Platz an einem Tisch ergatterst, an dem ein paar dir bekannte Spieler sitzen, findest du den Rake, den die Seite verlangt, zu hoch? Wir kennen das Problem und haben deshalb unmasked.poker für dich entwickelt. Seit 2022 kannst du hier in verbessertem Design auf sehr einfache Art und Weise komplett ohne Rake nicht nur das beliebteste Poker-Kartenspiel Texas Holdem sondern auch viele andere Varianten spielen – free.

Aber das Beste kommt erst noch. Durch den integrierten Videochat am Tisch kannst du nicht nur sicherstellen, dass dir wirklich echte Menschen gegenüber sitzen, sondern auch fundamentale Elemente des Live Pokerspiels online erleben. Die Rede ist von Tells und Reads. Erkenne an den Emotionen deiner Gegner deren Handstärke, während du selber dein bestes Pokerface zeigst.

Eine tolle Möglichkeit, mit Freunden an privaten Tischen ohne großen Aufwand einen schönen Abend zu verbringen, selbst wenn tausende von Kilometern zwischen euch liegen. Oder an öffentlichen Tischen neue Leute kennen zu lernen, welche die gleiche Leidenschaft teilen.

Und das Beste: Es ist unglaublich einfach, loszulegen. Einfach einen Tisch erstellen, den Einladungslink (völlig ohne Anmeldung oder Login) an Freunde versenden und, sobald diese der Einladung gefolgt sind, direkt loslegen: Chips setzen, callen, folden, checken... 

So einfach war es noch nie, Texas Holdem Poker online zu spielen. Probier’s aus. Absolut echt und garantiert for free.

 

Inhaltsverzeichnis:

  • Einfach online lospokern ohne Registrierung, Downloads oder Kosten
  • Table nach Deinen Wünschen einrichten – bei unmasked.poker sind viele Einstellungen möglich
  • Im Gegensatz zu Governor of Poker und Zynga kann man hier neben Texas Holdem Poker auch Varianten kostenlos online spielen
  • Du bist kein Poker-Profi? Es ist nie zu spät, deine Poker - Kenntnisse zu erweitern
  • Texas Holdem Poker kurz erklärt
  • Wie im echten Casino, obwohl unmasked.poker gar keins ist
  • Wie wir auf diese Idee gekommen sind…

 

Einfach online lospokern ohne Registrierung, Downloads oder Kosten

Wie bereits erwähnt, ist nichts leichter, als einen Table bei unmasked.poker zu eröffnen, denn ihr müsst euch nicht anmelden, man muss nichts herunterladen und die Basisversion ist und bleibt kostenlos. Einfach nur auf die Website unmasked.poker gehen, Table anklicken und Link an Freunde versenden. Man muss tatsächlich nichts herunterladen. Sobald die Freunde, an die man den Link versendet hat, diesen Link anklicken, sitzen sie auch schon am virtuellen Videochat-Table. Das alles ist anonym und kostenlos in der Basisversion. Komm weg vom einsamen Kartenspiel - Solitaire – lerne die bunte und spannende Welt des Poker kennen, bei unmasked.poker mega easy.

Table nach Deinen Wünschen einrichten –bei unmasked.poker sind viele Einstellungen möglich

Was die Poker-Spiele bei unmasked.poker auch so interessant macht, ist die Vielzahl an Einstellungen, die man an seinem Table vornehmen kann. Angefangen von der Chipsmenge über den Look des Pokerraums bis hin zu den verschiedensten Spiel-Varianten. Probier’s einfach mal aus und richte für dich und deine Freunde einen Table ein. Mehr Infos dazu findest du unter https://about.unmasked.poker/post/the-tables-have-turned-a-new-design-for-your-home-game. 

Im Gegensatz zu Governor of Poker und Zynga kann man hier neben Texas Holdem Poker auch Varianten kostenlos online spielen

Eines ist schon mal klar: Zweifellos ist Texas Holdem Poker die weltweit beliebteste Variante für Poker-Spiele. Das ist sicherlich auch der Grund warum Apps wie Governor of Poker und Zynga ausschließlich diese Variante anbieten. Dabei gibt es sehr viele Poker-Spiel-Varianten, die sehr viel Spaß machen und die du bei uns kostenlos im Multiplayer-Video-Game ausprobieren kannst. 

Aber keine Angst, die meisten Varianten sind ähnlich wie Holdem schnell erklärt und was das Regelwerk angeht auch einfach zu verstehen. Trotzdem bieten Varianten wie Omaha, Fold’Em, Stud oder Badugi eine schöne Abwechslung zum klassischen Spiel. Man kann sich die Pokervarianten ungefähr so vorstellen, wie die Varianten Tripeaks oder Spidersolitaire, des bekannten Kartenspiels. Die Grundstruktur des Spiels bleibt bestehen.

Keine Frage, Poker zu spielen macht mit echten Gegnern am meisten Spaß. Damit du aber einen Überblick über unmaksed.poker bekommst und neue Spielarten auch mal testen kannst, selbst wenn gerade kein Gegner Zeit hat, mitzuspielen, haben wir die Möglichkeit eingebaut gegen Bots zu spielen. Die Bots spielen zwar nicht besonders gut, zum Lernen der Poker-Regeln stellen diese aber eine gute Möglichkeit dar, auch alleine ein paar Hände zu spielen.

Du willst aber lieber neue Leute kennenlernen, statt wieder alleine Karten zu spielen? Kein Problem. Bei unmasked.poker kannst du auch an public games teilnehmen. Entweder indem du selbst einen Tisch erstellst, bei dem auch Fremde einfach dazu kommen dürfen, oder indem du dich an einen bereits laufenden öffentlichen Tisch setzt. Beende die einsamen Spider-Solitaire Zeiten und komm endlich raus aus der Isolation. Mach Fremde zu Freunden. Es funktioniert. Versprochen!

 

Du bist kein Poker-Profi? Es ist nie zu spät, deine Poker-Kenntnisse zu erweitern 

Beim Poker gibt es insgesamt 52 Karten in den vier Farben Herz, Karo, Pik und Kreuz. Von jeder Farbe gibt es 13 Karten von 2 bis zum Ass. Der fortgeschrittene Poker-Spieler weiß aber, dass es auch Varianten gibt, bei denen nur ein Teil des Karten Decks zum Einsatz kommt. Z. B. bei der Variante, die sich Sixplus nennt. Hier werden nur die Karten von 6 bis Ass verwendet. Aber der Reihe nach…

Je nach Pokervariante werden bei fast allen Spielarten zunächst Pokerchips an die Teilnehmer verteilt. Im Casino müssen diese mit echtem Geld gekauft werden, bei unmasked.poker wird ausschließlich um Spielgeld gepokert.

Danach werden jedem Spieler Karten ausgeteilt, die sogenannten Handkarten. Im nächsten Schritt, der Bietephase kann jeder entscheiden, ob er an der Spielrunde teilnehmen möchte, indem er durch den Einsatz von Chips auf seine Karten wettet. Dabei muss jeder mindestens den Einsatz des bisher Höchstbietenden setzen oder mehr, maximal seine restlichen verbleibenden Spielchips. Erst wenn jeder Spieler die gleiche Menge an Chips geboten hat geht das Spiel in die nächste Phase. Will ein Spieler nicht mitbieten, kann er aussteigen. Seinen bisherigen Einsatz bekommt er aber nicht zurück. Es werden nun weitere Karten ausgeteilt und die nächste Bieterunde startet. Die Spielrunde, auch Hand genannt, endet entweder, wenn alle bis auf einen Spieler aussteigen oder wenn die letzte Spielphase, der sogenannte Showdown, erreicht wird. Dabei zeigen die Spieler der Reihe nach ihre Handkarten, ausgehend vom letzten Aggressor (der Spieler der zuletzt erhöht hat). Der Spieler mit den besten Karten gewinnt nun alles, was bis dahin gesetzt wurde, sofern er selbst genug Spielchips hatte, um bei jeder Bieterunde den vollen Einsatz mitzubieten. Anderenfalls gibt es einen Splittpott.

Der sogenannte Dealerbutton wandert nach jeder Spielrunde im Uhrzeigersinn zum nächsten Spieler und legt fest, wer als erster an der Reihe ist, nämlich immer der Spieler nach dem Spieler mit dem Button.

Diese abstrakte Beschreibung trifft auf die meisten Spielvarianten zu. Was sich unterscheidet, sind hauptsächlich die Wertung der Hände, die Anzahl der ausgegebenen Karten und die Art der Pflichteinsätze vor der ersten Runde (Blinds/Antes).

Einfacher zu verstehen wird das Ganze anhand einer konkreten Spielvariante. Deshalb gehen wir im Weiteren kurz auf die gängigste ein.

 

Texas Holdem Poker kurz erklärt

Beim Texas Holdem Poker werden zuallererst von den beiden Spielern nach dem Dealerbutton die Blinds gepostet. Das sind verpflichtend zu erbringende Mindesteinsätze, die je nach Spielweise entweder über den kompletten Spielverlauf gleichbleiben, z. B. bei Ring Games, oder, wie üblicherweise bei Turnieren, über den Spielverlauf (häufig nach festen Zeitintervallen) steigen. Der erste Spieler entrichtet dabei den Small Blind, der zweite den Big Blind, der üblicherweise den doppelten Betrag des Small Blinds ausmacht.

Jetzt bekommt jeder zwei Karten verdeckt ausgeteilt, die Holecards oder auch Handkarten genannt werden. Anschließend erfolgt die erste Bieterunde, wie oben bereits beschrieben. In dieser Phase werden die beiden Holecards vom Spieler bewertet. Jetzt muss sich der Spieler entscheiden, ob er aussteigt oder mitbietet.

Wenn nach Ende der ersten Bieterunde noch mindestens 2 Spieler in der Hand sind, also nicht gefoldet sondern die selbe Menge an Chips in den Pot investiert haben, wird der “Flop” ausgeteilt: Drei Karten, sogenannte Community-Karten oder auch das “Board”, das zum Ende der Hand aus maximal fünf Karten besteht, werden offen auf den Tisch gelegt. Ein wichtiger Moment in jeder Hand von Texas Holdem, gerade wenn man seine Gegner und die Emotionen in ihren Gesichtern sehen kann: Mit einem Schlag kann jeder Spieler mit recht großer Sicherheit abschätzen, wie wahrscheinlich es ist, dass er bei einem möglichen Showdown eine sogenannte “Made Hand”, also ein gutes Paar oder besser, halten wird. Deswegen werden Spieler bei Texas Holdem gerade in diesem Moment, in dem ihnen der Flop offenbart wird, besonders genau von den “Sharks” am Tisch unter die Lupe genommen.

Es folgt die zweite Bieterunde. Beginnend vom ersten, noch in die Hand involvierten Spieler links vom „Button” hat jeder Spieler die Möglichkeit Spielchips zu setzen, ein vorheriges Gebot zu erhöhen oder zu callen, zu folden oder zu checken. Wenn niemand ein Gebot macht, also „durchgecheckt” wurde, oder das höchste Gebot von mindestens einem Spieler gecallt wurde, wird die „Turn”-Karte auf den Tisch gelegt: die vierte Community-Karte, die den Spielern zur Verfügung steht, um ihre Hand zu bilden. Nach der hierauf folgenden dritten Bieterunde wird der „River” gedealt und hierauf die vierte und letzte Bieterunde vollzogen. Sollten nach dieser immer noch zwei oder mehr Spieler nicht gefoldet haben, kommt es zum Showdown: Die Karten der Spieler werden umgedreht und der Pot geht an den (oder im Falle eines „Splitpots” die) Spieler mit der besten Hand.

 

Hier geht es zu wie in einem echten Casino, obwohl unmasked.poker gar keins ist

Wer Texas Holdem schon einmal online und im Casino gespielt hat, wird festgestellt haben, dass beide Arten zu Pokern auf ihre Weise Spaß machen. unmasked.poker vereint die besten Dinge aus beiden Welten: Man kann, ganz bequem vom eigenen Sofa aus, reale Spieler zu verschiedenen Poker-Games herausfordern, ohne das Haus zu verlassen. Wenn der Gegner mein Gebot erhöht, kann ich ihm direkt Fragen stellen und Informationen sammeln wie im echten Casino. Vielleicht verstrickt er sich in Antworten, wie er das gerne tut, wenn er blufft, oder er erstarrt aus Angst etwas Falsches zu sagen zur Salzsäule. All dies sind Informationen, die mir helfen können, meine Entscheidung zu treffen. Keine Antwort ist dann eben auch eine Antwort. 

Ganz wie beim Live-Poker habe ich auch hier die Wahl gegen mir bekannte Spieler anzutreten, oder neue Leute kennenzulernen. Direkt auf der unmasked.poker-Homepage findet man auch öffentliche Spiele(sogenannte „public Games”), die jeder Besucher völlig kostenlos erstellen oder ihnen beitreten kann. Ob man hier auf der Suche nach würdigen Gegnern oder einfach einer guten Unterhaltung ist, ein Besuch lohnt sich. Wer mit seinen Freunden lieber unter sich bleibt, kann hier natürlich auch einen privaten Tisch eröffnen. In dieser Version, die auch weiterhin allen „for free” zur Verfügung stehen soll, können also private und öffentliche Einzeltische zu spannenden Ring-Games oder Sit&Go-Turnieren erstellt werden. 

Im Moment sind auch die unmasked.poker-Clubs noch kostenlos: Jeder Besucher kann einen Club erstellen, neue Mitglieder einladen, Rollen im Club verteilen und natürlich ganz bequem zu spannenden Ring-Games oder sogar Multi-Table-Turnieren einladen. In Zukunft soll dies eine zahlungspflichtige Premium-Version von unmasked.poker darstellen, im Moment ist allerdings noch nicht abzusehen, wann das Erstellen von Clubs eine Gebühr kosten wird. Wer schon immer lieber Multiplayer Games gezockt hat, als zum Beispiel das auch sehr spannende Solitaire Kartenspiel, der wird sich freuen wie lebendig ein unmasked.poker-Club wird, sobald ein paar Mitglieder am Start sind: Text und Videochat sind auch in Club- und den Turnier-Lobbys da, um alle Menschen zusammenzubringen und ihre Absprache zu vereinfachen. Auch ein Club-internes Liga-System wird bald umgesetzt, bei dem Club-Mitglieder durch Teilnahme an Turnieren Punkte sammeln und so im Poker-Ranking aufsteigen können.

Kartenspiele wie Solitaire und Poker erfreuen sich schon seit ihrer Erfindung enormer Beliebtheit, sowohl in Casinos und Kneipen als auch etwas später bis ins heutige Jahr 2022 online. Die Regeln sind oft in wenigen Minuten gelernt, aber es zu meistern kann faszinierenderweise durchaus ein ganzes Leben in Anspruch nehmen. Online Games wie Tripeaks oder Spider Solitaire bieten seit Jahrzehnten Spaß und so ist auch Poker in allen denkbaren Varianten spielbar: vom Grinden gegen hunderte Menschen an zahlreichen Tischen gleichzeitig, zur gesprächigen oder konzentrierten Runde auf unmasked.poker bis hin zum Spielen von ein paar schnellen Händen gegen eine Armee anonymisierter Menschen und Bots bei „Governor of Poker” vor dem Ins-Bett-Gehen: Menschen suchen den Spaß, den dieses spannende Strategiespiel bieten kann. Viele erfahrene Spieler haben den „Live Charakter” der Games auf unmasked.poker schon gelobt und, gerade in den Zeiten der Pandemie, haben viele auf die Eröffnung eines solchen Poker Raums gewartet. 

Wie wir auf diese Idee gekommen sind…

Viele unserer Mitarbeiter waren seit Jahren begeisterte Poker Spieler, denen weniger der monetäre, als vielmehr der soziale Aspekt, der sportliche Wettkampf aber auch die abendfüllende, gesprächige Runde wichtig war. Plötzlich waren wir gezwungen eine Partie nach der anderen abzusagen, weil die Kontaktbeschränkungen kein Treffen für Spiele auf Terrasse oder dem Poker-Dachboden mehr zuließen. Nach dem Versuch mit klassischem online Poker, also maskiert durch Avatar und Spielernamen und dem umständlichen, personalisiertem Beitritt zu solchen Plattformen, enttäuscht, kam die Idee auf, doch selbst eine Lösung umzusetzen. Not macht erfinderisch und so blickten wir schon kurz darauf in unsere, den eigenen, virtuellen unmasked.poker-Pokertisch umringenden, erleichterten Gesichter. Poker hielt wieder Einzug und sowohl Spider Solitaire als auch Governor of Poker konnten wieder deinstalliert werden.

Play poker online
with friends.